Visual

 

Das Unternehmen Schmidt & Bender wurde 1957 von Helmut Schmidt und Helmut Bender in Biebertal-Fellingshausen gegründet. Was einst in einer Waschküche mit bescheidensten Mitteln begann, entwickelte sich innerhalb weniger Jahre zu einem der weltweit führenden Hersteller von Präzisions-Zielfernrohren für Jagd, Sport, Polizei und Militär.

Entdecken Sie die Geschichte von Schmidt & Bender und betrachten Sie die Entwicklung der Produkt-Linien sowie die Veränderungen des Logos und vieles mehr. Sie werden den Vorsatz, der seit dem ersten Tag gilt, erkennen: Höchste Qualität und Präzision, um den steigenden Ansprüchen immer wieder aufs Neue gerecht zu werden.

2020

Neue Turmgeneration wird vorgestellt

Die neue Turmgeneration II wird mit dem Single Turn II (ST II), Single Turn II-Ballistic (ST II-B), Double Turn II (DT II) und Double Turn II+ (DT II+) vorgestellt und bildet nun eine Linie mit dem Multi Turn II (MT II).

Übersichtsgrafik welche Türme mit denen der neuen Turmgeneration umbaubar sind
2020

Gewinn Ausschreibung FPSA Programm Frankreich

Das 1-8x24 PM II ShortDot Dual CC gewinnt erneut eine Ausschreibung. Die Französische Armee nimmt es mit in ihr FPSA Programm auf.

PM II ShortDot Dual CC
2019

3-21x50 Exos

Das Zielfernrohr 3-21x50 Exos wird vorgestellt und ergänzt nun die jagdliche Exos-Linie.

3-21x50 Exos mit Landschaftsbild Gams
2019

GR²ID Absehen

Das GR²ID Absehen wird auf den Markt gebracht.

GR²ID Absehen mit Schießbahn
2018

1-8x24 PM II ShortDot Dual CC und Gewinn einer Bundeswehrausschreibung

Das 1-8x24 PM II ShortDot Dual CC wird vorgestellt und gewinnt anschließend die Bundeswehrausschreibung „Rüstsätze Patrouillenkonfiguration G28, Anteil Optik“

Gewinner der Bundeswehrausschreibung 1-8x24 PM II ShortDot Dual CC mit seinen Vorteilen
2017

Neubau weiterer Standort in Ungarn

Ein weiterer Standort des Tochterunternehmens in Ungarn wird erbaut.

Foto neuer Standort Schmidt & Bender Ungarn
2017

LRR-MIL Absehen, Throw Lever und MT II Höhenturm

Das LRR-MIL Absehen, der Throw Lever und der Multi Turn II (MT II) Höhenturm werden vorgestellt.

Neuheiten 2017 mit LRR-MIL Absehen, Multi Turn II Höhenturm und Throw Lever
2017

60-jähriges Jubiläum

Das 60-jährige Bestehen von Schmidt & Bender wird gefeiert.

Celebrating 60 Years Schmidt & Bender Logo
2016

Polar T96, PM II Ultra Bright und 5-45x56 PM II High Power

Die lichtstarken Zielfernrohr-Linien Polar T96 und PM II Ultra Bright mit einer erstmaligen Lichttransmission von 96 % werden vorgestellt.

Zusätzlich ergänzt nun das 5-45x56 PM II High Power die PM II High Power-Linie.

Neuheiten 2016 mit Polar T96, PM II Ultra Bright und 5-45x56 PM II High Power
2015

Neue PM II Modelle kommen auf den Markt

Die Zielfernrohre 1-8x24 PM II ShortDot CC, 1.1-8x24 PM II High Power, 1.5-8x26 PM II ShortDot und das 3-20x50 PM II Ultra Short werden veröffentlicht.

Neuheiten 2015 mit 1-8x24 PM II ShortDot CC, 1.1-8x24 PM II High Power, 1.5-8x26 PM II ShortDot und 3-20x50 PM II Ultra Short
2014

Field Target II

Das 12.5-50x56 Field Target wurde weiterentwickelt. Nun ist das Field Target II erhältlich.

Field Target II Abbildung und Leistungseigenschaften
2014

Color Your Scope

Schmidt & Bender entwirft die Aktion „Color Your Scope“ und bietet hier die Möglichkeit sein Zielfernrohr in beliebiger Farbe zu gestalten.

Color Your Scope Zielfernrohre in verschiedenen Farben
2014

5-20x50 PM II Ultra Short und Stratos-Linie

Das 5-20x50 PM II Ultra Short, sowie die Stratos-Linie mit der Choose-Your-Light-Funktion kommen auf den Markt.

Neue Produkte 2014 mit Stratos, Choose Your Light, PM II Ultra Short und PM II High Power
2013

PM II Digital

Schmidt & Bender erhält Forschungsgelder für ein Militärprojekt und entwickelt damit die PM II Digital-Linie. Diese Zielfernrohre können erstmalig externe Daten in das Sehfeld projizieren.

PM II Digital mit Absehen und Leistungsdetails
2012

Entwicklung des 9-fach Zooms

Im Rahmen einer Ausschreibung des US Militärs wird ein neues Zielfernrohr für den Schuss auf ultralange Distanzen entwickelt. Mit dem damals weltweit ersten 9-fach Zoom für eine militärische Anwendung ist die Zielfernrohr-Linie PM II High Power geschaffen worden. Die USSOCOM Ausschreibung wird mit dem 3-27x56 PM II High Power gewonnen.

3-27x56 PM II High Power mit militärischem Anwendungsbild
2011

PSR Ausschreibung

Das Zielfernrohr 5-25x56 PM II PSR geht als Sieger aus der größten und bedeutendsten US-Amerikanischen Militärausschreibung hervor. Es wird anschließend an die Spezialeinheiten der U.S. Army, U.S. Air Force, U.S. Navy und U.S. Marines ausgeliefert.

5-25x56 PM II PSR mit Logos der Spezialeinheiten der Army, Navy, Air Force und Marines aus den USA
2011

Neuer Slogan zum Logo

Der Slogan „Der Spezialist mit den zwei Namen“ wird abgelöst von „Präzision macht den Unterschied!“.

Logo mit neuem Slogan: „Präzision macht den Unterschied!“
2011

3-20x50 PM II und 1-8x24 Zenith (später: Exos)

Die Zielfernrohre 3-20x50 PM II und das 1-8x24 Zenith werden vorgestellt. Erst später entscheidet man sich, das 1-8x24 wegen des hohen 8-fach Zooms in eine eigene Produkt-Linie namens „Exos“ zu überführen.

Neuheiten 2011 mit dem 1-8x24 Zenith (später: Exos) und 3-20x50 PM II
2010

1-8x24 PM II ShortDot

Der Prototyp 1-8x24 PM II ShortDot wird erstmalig auf der SHOT Show gezeigt.

Militär und Polizei Zielfernrohr 1-8x24 PM II ShortDot
2008

2.5-10x40 Summit, 3-12x42 KK50, 12-50x56 PM II und 1.1-4x20 PM II ShortDot LE

Die Zielfernrohre 2.5-10x40 Summit, 3-12x42 KK50, 12-50x56 PM II, sowie das 1.1-4x20 PM II ShortDot LE (Law Enforcement) kommen auf den Markt.

Zielfernrohre Summit, PM II und PM II ShortDot
2007

12.5-50x56 Field Target

Das 12.5-50x56 Field Target wird vorgestellt.

Werbeanzeige Siegertyp: Medaille Bund Deutscher Schützen und 12.5-50x56 Field Target
2007

50 Jahre Schmidt & Bender sowie neue Geschäftsführung

Sabine Bender-Gerlach, die Tochter des Gründers Helmut Bender, übernimmt zusammen mit Karlheinz Gerlach die Geschäftsführung.

Das 50-jährige Bestehen des Unternehmens wird gefeiert.

50 Jahre Bestehen. Logo 1957–2007
2006

Gewinn Ausschreibung U.S. Marine Corps

Das 3-12x50 PM II gewinnt eine militärische Ausschreibung des U.S. Marine Corps und setzte sich dabei gegen 25 Zielfernrohre anderer internationaler Hersteller durch.

Werbeanzeige „Protector“ für das 3-12x50 PM II mit Logo des U.S. Marine Corps
2006

5-25x56 PM II in erster und zweiter Bildebene

Das 5-25x56 PM II wird nun sowohl in erster als auch zweiter Bildebene angeboten.

Werbeanzeige aus 2006: Der Perfektionist: 5-25x56 PM II
2005

5-25x56 PM II und 1.1-4x20 PM II ShortDot

Das 5-25x56 PM II sowie das 1.1-4x20 PM II ShortDot kommen auf den Markt.

1.1-4x20 PM II ShortDot
2004

1.1-4x24 Zenith und Logo-Erweiterung

Das 1.1-4x24 Zenith ergänzt nun die Zenith-Linie.

Das Logo von Schmidt & Bender erhält nun einen zusätzlichen Slogan: „Der Spezialist mit den zwei Namen“.

Logo mit Slogan „Der Spezialist mit den zwei Namen.“
2003

iF DESIGN AWARD

Das 2.5-10x50 Zenith Zielfernrohr gewinnt den iF DESIGN AWARD.

1.5-10x56 Zenith gewinnt den iF Design Award
2003

1.5-6x42 Zenith und LMC-Schiene

Das 1.5-6x42 Zenith wird präsentiert und ist auch mit der Leichtmetall-Convex-Schiene (LMC-Schiene) erhältlich.

1.5-6x42 Zenith mit FlashDot Beleuchtung
2002

3-12x50 Zenith

Die Zenith-Linie wird um das 3-12x50 Zenith ergänzt. Ab sofort werden die Zenith-Zielfernrohre mit FlashDot Beleuchtung ausgestattet.

Zenith-Zielfernrohre in kürzester Bauart
2001

2.5-10x56 Zenith und Logoumgestaltung

Das erste Zielfernrohr der künftigen Zenith-Linie, das 2.5-10x56 wird veröffentlicht.

Das Logo wird umgestaltet und modernisiert.

Neues Logo mit Kreispunkt statt &-Zeichen
1999

PM II-Linie auch mit Parallaxeverstellung

Die Produkt-Linie PM II wird, zunächst mit dem 3-12x50 PM II, geschaffen. Diese wird nun auch mit einer Parallaxeverstellung und Leuchtabsehen angeboten.

Neue Produktlinie PM II mit dem 3-12x50 PM II und Parallaxeverstellung
1999

FlashDot Beleuchtung im 1¼-4x20

Die erste FlashDot Beleuchtung wird im 1¼-4x20 verbaut.

FlashDot Beleuchtung für das 1¼-4x20
1998

Modernisierung des Logos

Ein neues Logo wird entwickelt und veröffentlicht:

Neues Schmidt & Bender Logo
1997

P/M Scharfschützenzielfernrohre

Für die besonderen Anforderungen der Scharfschützen werden eine Reihe von Zielfernrohren vorgestellt, bei deren Entwicklung sowohl Spezialeinheiten der Polizei, als auch führende Waffenhersteller aus dem Anwendungsbereich mitwirkten. Die neuen Modelle werden in konstanter und variabler Vergrößerung und mit drei verschiedenen Absehen (Bryant, Sniper und Mil-dot Absehen) angeboten. Erhältlich sind: 6x42 P/M, 10x42 P/M, 1.5-6x42 P/M, 3-12x42 P/M, 3-12x50 P/M und 3-12x50 MIL. Die Zielfernrohre sind aus Aluminium mit hart eloxierten Oberflächen gefertigt und auf Entfernungen bis 500 m ausgelegt. Das 3-12x50 MIL hingegen besitzt einen Stahlrohrkörper und ist für eine Distanz bis 900 m ausgelegt.

Unterschiedliche Police/Marksman Zielfernrohre
1996

ISO 9001 Zertifizierung und offizielle Einführung von Leuchtabsehen

Die Zertifizierung nach ISO 9001 wird erfolgreich abgeschlossen.

Zielfernrohre mit beleuchtetem Absehen werden nun, nach geklärter Rechtslage, ausgeliefert und nachgerüstet.

Verschiedene Zielfernrohre mit Leuchtabsehen
1994

Beleuchtete Absehen

Beleuchtete Absehen können ab sofort verbaut werden. Da es sich zu diesem Zeitpunkt aber noch um verbotene Gegenstände handelt und die Beleuchtung im Zielfernrohr vom Gesetzgeber diskutiert wird, werden die Zielfernrohre noch ohne Beleuchtung ausgeliefert. Sie werden allerdings so gefertigt, dass eine Möglichkeit zur Nachrüstung des beleuchteten Absehens besteht.

Wildschwein mit Leuchtabsehen
1993

Schmidt & Bender Inc.

Schmidt & Bender Incorporated wird in den USA gegründet.
1992

Gründung der Tochter in Ungarn

Schmidt & Bender Hungaria Optikai Kft. wird als Tochterunternehmen, auf Basis der von der Firma „Mom“ aufgekauften Rundoptik-Abteilung, gegründet. Das Werk nimmt seine Arbeit mit 80 Mitarbeitern auf.

Standort Schmidt & Bender Hungaria
1992

3-12x50 und Geschäftsführerwechsel

Das 3-12x50 wird eingeführt. Außerdem ergänzt Udo Harald Bender, Sohn des Firmengründers Helmut Bender, die Geschäftsführung.
1990

Übergabe der Geschäftsführung

Helmut Schmidt übergibt die Geschäftsführung an seinen Schwiegersohn Hans-Albert Bender.
1988

Standortvergrößerung

Der Standort „Am Großacker 42, 35444 Biebertal-Fellingshausen“ wird ausgebaut. Inzwischen sind 40 Mitarbeiter*innen bei Schmidt & Bender angestellt.

Ausbau des Standortes in Biebertal-Fellingshausen
1983

1.25-4x20

Das Zielfernrohr 1.25-4x20 mit einem Sehfeld von 32 m kommt auf den Markt.

Neues 1.25-4x20 Zielfernrohr für Safari und Drückjagd
1981

Erste SHOT Show-Teilnahme

Erstmalig nimmt Schmidt & Bender an der SHOT Show in New Orleans, USA teil. Schmidt & Bender teilt sich einen Messestand mit Heckler & Koch.
1980

Erste IWA-Teilnahme

Zum ersten Mal nimmt Schmidt & Bender an der Internationalen Waffenausstellung (IWA) als Aussteller teil.
1978

M-Serie

Die M-Serie wird eingeführt. M steht hierbei für „zentriertes Absehen“.

Zentriertes Absehen und Zielfernrohr der M-Serie in 4x25
1978

Erster behördlicher Auftrag

Schmidt & Bender erhält seinen ersten behördlichen Auftrag von der Finnischen Armee über 500 Stück von dem Zielfernrohr 4x36.
1974

Zielfernrohr mit variabler Vergrößerung

Schmidt & Bender baut sein erstes Zielfernrohr mit variabler Vergrößerung: das 1¾-6x36.
1971

Produktion unter eigenem Namen

Es wird ein neues Logo entwickelt. Unter diesem Logo wird nun ausschließlich gefertigt. Die bisherigen „Hausmarken“ werden nicht weiter produziert.

Erstes eigenes Logo mit angedeutetem Absehen
1968

Standortverlagerung

Inzwischen hat Schmidt & Bender 12 Mitarbeiter und zieht an den bis heute bestehenden Standort „Am Großacker 42, 35444 Biebertal-Fellingshausen“.
1958

Der erste Mitarbeiter

Der erste Mitarbeiter wird 1958 eingestellt. Es wird nach wie vor in der Waschküche produziert.

Ursprungsproduktionsort: Waschküche
1957

Produktion von Hausmarken

Die Produktion von Zielfernrohren wird zunächst unter sogenannten Hausmarken begonnen. Hier sind nur einige wenige Beispiele zu sehen. Es wird auch schon unter eigenem Namen „S&B Fellh. Wetzlar“ gefertigt (untere Reihe in der Mitte im Bild).

Einige Beispiele der Hausmarken wie Geco, Sako, Frankonia, Rottweil, Kettner, RWS, Heym und Akah
1957

Gründung des Unternehmens „Schmidt & Bender“

Helmut Schmidt und Helmut Bender gründen das Unternehmen Schmidt & Bender in Biebertal-Fellingshausen. Zunächst wird mit bescheidenen Mitteln in einer Waschküche aber mit viel Herzblut und Erfindungsreichtum gearbeitet. Höchste Präzision und Qualität ist für den Feinmechaniker Helmut Schmidt und den Feinmechanikermeister Helmut Bender nicht nur Beruf sondern auch Berufung.
 
Die Gründer der Firma Schmidt & Bender

 
 
 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.